#DOOM

DOOMorabilia #10 – Cover-Entwurf

  • 16 März 2020
  • |
  • Von: Parker Wilhelm

DOOM hat in einem Vierteljahrhundert Geschichte unauslöschliche Spuren hinterlassen – und das nicht nur in der Welt der Spiele. Kommt mit uns auf eine Reise zu den seltsamen, interessanten und manchmal superseltenen Artefakten, die DOOM zu der Spielereihe gemacht haben, die sie heute ist.

Die erste Zeichnung des Coverbilds von DOOM (1993)

Erster Entwurf

Es gibt DOOM-Geschichte ... und es gibt DOOM-Geschichte. Was ihr hier seht, ist ein früher Entwurf eines der bekanntesten Artworks in der Geschichte der Videospiele. Dieses Concept Art wurde vom begabten Künstler Don Ivan Punchatz kreiert und wurde später zum beeindruckenden Artwork, das auf der Verpackung von DOOM (1993) prangte.

Der gebürtige Texaner Punchatz war für seine Science-Fiction- und Fantasy-Artworks bekannt, die in berühmten Zeitschriften wie Heavy Metal, National Geographic und TIME erschienen. Verglichen mit dem Endprodukt scheint sich bei Punchatz' Entwurf nicht viel geändert zu haben – da er außerdem auch das DOOM-Logo entworfen hat, scheint es fast Schicksal zu sein, dass id Software und Punchatz zusammengefunden haben.

Wenn ihr noch mehr Beweise braucht, dass diese Zusammenarbeit unvermeidlich war: Punchatz lies sich sogar weniger bezahlen, um das Budget von id Software nicht zu strapazieren. Um die Differenz auszugleichen, bot id ihm einen Anteil an den Einnahmen durch DOOM an, aber Punchatz lehnte ab. Später sagte er dann: „Wie hätte ich denn wissen sollen, dass dieses Dingens namens DOOM eine Fantastilliarde Kröten machen würde?“

Zum Glück sind der verstorbene Großmeister Punchatz und seine Arbeit hier im Slayers Club alles andere als vergessen. Vom unglaublichen Logo zum wahrlich unvergesslichen Coverbild, das zum Gesicht von DOOM wurde, salutieren id Software-Fans vor der Arbeit, durch die die Reihe vor 25 Jahren aus der Masse herausstach.